Behandlungen

Homöopathie und Infusionskonzepte

 

In der Homöopathie wird nach dem Ähnlichkeitsprinzip gearbeitet.

Ausgehend von dem Beschwerdebild des Patienten wird nach einem Mittel gesucht, das - in seiner ursprünglichen

Konzentration - möglichst identische Symptome hervorruft.

 

Durch die homöopathische Verdünnung (Potenzierung) reicht der Wirkstoff aus, die "Lebenskraft" des Menschen anzuregen und einen Impuls für die Bekämpfung der Erkrankung zu geben.

 

Kräutertherapie

 

"Gegen jede Erkrankung ist ein Kraut gewachsen"

 

Nach diesem Prinzip kann die Natur eine wertvolle Hilfestellung leisten, gegen verschiedene Erkrankungen vorzugehen.

 

 

 

 

Schröpfen

 

Beim Schröpfen werden mittels Unterdruck Schröpfgläser auf der Haut angesaugt.

Hierbei handelt es sich um eine der ältesten und bewährtesten Behandlungen in der Naturheilkunde.

Aufgrund von bestehenden Reflexwegen zwischen Punkten auf der Hautoberfläche und Organen können mit der Schröpfbehandlung nicht nur muskuläre Beschwerden, sondern der gesamte Organismus behandelt werden.

 

 

 

Akupunktur

 

Bei der Akupunktur werden Blockaden in den Energieleitbahnen des Körpers gelöst, damit die Lebensenergie (Qi) wieder ungehindert fließen kann.

 

 

 



Spirituelle Heilung

 

Bei der spirituellen Heilung wird mittels Handauflegen "universelle" Energie übertragen. Selbst wenn Sie nicht an den spirituellen Hintergrund glauben, so konnte mittlerweile mehrfach bestätigt werden, dass durch das Handauflegen bestimmte körperliche Prozesse ausgelöst werden (Hormonausschüttung, schnellere Heilung von Wunden etc.).